Das Landschaftstreffen am 01.02. - 02.02.2020

In dulci jubilo – in süßer Freude – lautet das Motto der Pfullendorfer

Stegstreckerzunft für das Landschaftstreffen Bodensee-Linzgau-Schweiz am 1.

und 2. Februar 2020. Und für die Pfullendorfer Stegstrecker gibt es viele gute

Gründe, das Landschaftstreffen nach 17 Jahren Abstinenz wieder auszurichten.

Die Stadt Pfullendorf feiert 2020 ihr 800-jähriges Bestehen, die Narrenbolizei

wird genau wie das Narrenblatt 125 Jahre alt. Damit nicht genug: Die

Schnellergilde Pfullendorf veranstaltet auf dem Parkplatz neben dem Hotel

Riku eine Schneller-Weltmeisterschaft, bei der mehr als 300 Teilnehmer ihre

Karbatschen knallen lassen.

 

Insgesamt mehr als 30 Zünfte, davon etliche aus der Vereinigung Schwäbisch-

Alemannischer Narrenzünfte, werden am Wochenende 1./2.2020 in der

ehemals freien Reichstadt zum Landschaftstreffen erwartet. Beim großen

Umzug am Sonntag, 2. Februar, ab 13.30 Uhr sollen Tausende von Zuschauern

vom Straßenrand aus das närrische Treiben verfolgen und die Hästräger

bewundern. Bereits am Samstagabend wird es auf dem Marktplatz

verschiedene Brauchtumsvorführungen geben. Das genaue Programm wird

noch bekannt gegeben. Hinterher soll in den Kneipen, Zelten und

Besenwirtschaften ausgelassen und friedlich gefeiert werden. Dann wird auch

der Pfullendorfer Narrenmarsch mit der Liedzeile „und ist in dulci jubilo ein

Narr zur rechten Zeit“ in den schmalen Gassen der Pfullendorfer Altstadt zu

hören sein.